DAS BRAUTPAARSHOOTING – UND WAS MACHEN DIE GÄSTE?

Brautpaar Shooting an Mallorcas Küste

 

Das Standesamt liegt hinter euch, die zeremonielle Trauung ist vorbei, alle Hände sind geschüttelt und nun soll es zum Brautpaarshooting gehen. Zwei Faktoren spielen nun eine große Rolle a) die Zeit und b) die Gäste.

Meist steht euch und eurem Fotografen nur ein kleines Zeitfenster für das Shooting zur Verfügung. Die schönsten Motive, viele Emotionen und das glückliche Paar im perfekten Licht, sollen in wenigen Minuten einfangen werden. Hier ist ein professioneller Fotograf Gold wert. Oft können euch auch Absprachen im Vorfeld Zeit und Frust sparen und ihr könnt schnell zurück zu euren Gästen und habt trotzdem unvergessliche Erinnerungsfotos aufgenommen.

Aber wie verbringen eigentlich die Gäste die Zeit während des Shootings?

 

Option 1: Gruppenfotoshooting

Während ihr die Aufnahmen zu zweit macht, kann die Hochzeitsgesellschaft ebenfalls, von einem zweiten Fotografen, fotografiert werden. Ein Bild von allen Tanten, eine Aufnahme von allen Männern, die Cousinen zusammen und danach die einzelnen Familien. Es gibt viele mögliche Konstellationen und wenn ihr zurück kommt, wird das große Gruppenfoto geschossen.

 

Option 2: Foto Booth

Anstelle eines weiteren Fotografen, kann auch ein Foto Booth für Fotos eurer Gäste sorgen. Ob ihr einfach eine Polaroid Kamera bereit legt oder euch für eine professionelle Fotobox entscheidet ist Geschmacks- und Budgetsache. Witzige Accessoires wie Hüte, Brillen & Co erhöhen den Spaßfaktor.

 

Option 3:  Gästebuch

Wenn eure Gäste gerade schon lustige Fotos von sich gemacht habe, können sie diese direkt zu ihrer persönlichen Widmung in euer Gästebuch kleben. Klassische Einträge mit guten Wünschen und Gedichten findet ihr langweilig? Dann gebt euren Gästen ein Thema vor, vielleicht sogar schon bei der Einladung. Wie wäre es z.B. mit einer Sammlung an Lieblingsrezepten oder Reisetipps? Vielleicht gibt es ja auch ein Thema, das zum Stil eurer Hochzeit passt und das an dieser Stelle aufgegriffen werden kann. Als Alternative zum Buchformat können sich eure Gäste auch in anderer Form verewigen. Verschiedene Ideen zu Alternativen zu einem klassischen Gästebuch habe ich in einem extra Beitrag für euch zusammengefasst.

 

Option 4: Essen & Trinken

Wie heißt es so schön? „Essen und Trinken geht immer!“ Und so ist es. Plant ihr das Paarshooting am Nachmittag? Dann können eure Gäste ja währenddessen gemütlich Kaffee trinken und Kuchen essen. Oder werden die Aufnahmen kurz vor dem Abendessen gemacht? Mit ein paar Häppchen und einem Glas Champagner vergeht die Zeit für eure Gäste bestimmt wie im Flug.

 

Option 5:  Ruhe & Verschnaufpause

Ich finde es wichtig, seinen Gästen ein Programm anzubieten, es ihnen aber nicht aufzudrängen. Nicht jeder ist ein großer Foto-Fan. Wer sich vor der Kamera scheut, sollte nicht zu Aufnahmen gezwungen werden (außer der Bräutigam ;-)) Ähnlich verhält es sich mit Spielen. Der eine liebt, der andere hasst sie. Lasst euren Gästen die Freiheit selbst zu entscheiden, ob sie an einer Aktivität teilnehmen wollen oder nicht. Vielleicht wünscht sich manch einer auch einfach mal ein paar Minuten Ruhe um alles auf sich wirken zu lassen und die sollen ihm gegönnt sein.

 

Option 6: First Look Shooting

Das First Look Shooting wird immer beliebter. Dabei trifft sich das Paar noch vor der Trauung, nur zu zweit und in Begleitung des Fotografen. Dabei entstehen ganz wundervoll emotionale Aufnahmen und ihr habt einen Moment ganz für euch. Besonderer Pluspunkt: Ihr kommt gerade frisch aus dem Styling und seht auf den Fotos besonders frisch aus. Eure Gäste bekommen von diesem Shooting gar nichts mit, da sie gerade damit beschäftigt sind ihren Platz bei der Trauung einzunehmen. So kommt ihr gar nicht in die Situation, eure Gäste warten zu lassen.

 

Option 7: After Wedding Shooting

Eine weitere Option, die eure Gäste gar nicht beeinträchtigt ist das After Wedding Shooting. So könnt ihr euch am Tag der Hochzeit komplett auf Momentaufnahmen und Fotos im Reportage Stil zu konzentrieren.  Zusätzlich habt ihr bei einem After Wedding Shooting die Möglichkeit einen Ort zu wählen, der am Tag eurer Hochzeit selbst nicht so leicht erreichbar gewesen wäre. Bedenkt aber auch, dass ihr das Make-Up und die Frisur nochmal machen (lassen) müsst und das (weiße) Kleid vielleicht schon etwas mitgenommen ist. Aber genau das könnt ihr natürlich auch zum Anlass nehmen und ein Trash-the-Dress-Shooting machen. Weniger radikal als Farbe und Kunstblut wären Fotos im Wasser, egal ob Meer oder See. Nicht jedermanns Sache, aber definitiv eine ganz besondere Erinnerung.

 

Wenn ihr nach weiteren Tipps zur Hochzeitsplanung sucht, schaut super gerne mail auf meinem Blog vorbei. Gerne könnt ihr euch mit Fragen aber natürlich auch direkt an mich wenden.

Ich freue mich auf euch!

Eure Julia

 

Foto by Judith Stoop